Feldbezeichnung

Allgemeine Hinweise

Ausfüllhinweise

Pflichtfeld?

Externe Patienten-ID


Darf keine personenidentifizierenden Daten beinhalten.

Pflichtfeld

Titel

Freitext

Einige Beispiele:

Dipl. Inform. | Dipl. Ing. | Dipl. Soz. | Dipl. Kaufm. | Dipl. med. |

Dr. | Dr. Dr. | Dr. med. dent. | PD Dr. | Prof. | Prof. Dr.

Titel der Patientin oder des Patienten. Alle Titel abgekürzt und gegebenenfalls durch Komma getrennt.

wenn vorhanden

Vorname

Freitext. Mehrere Vornamen durch Leerzeichen trennen. 

Vornamen der Patientin oder des Patienten. Vorname soll keine Namenszusätze oder Titel enthalten.

Pflichtfeld

Nachname

Freitext (keine Ziffern und nur eingeschränkte Sonderzeichen).

Entsprechend der String. Latin Vereinbarung (ISO/IEC 10646:2003 in UTF-8 Kodierung)

Aktueller Nachname der Patientin oder des Patienten zum Zeitpunkt der Meldung. Der Nachname soll keine Namenszusätze oder Titel enthalten. Namensvorsätze wie z. B. "von", "van den", "de", "de la" etc. sollen aber direkt im Feld Nachname eintragen werden (z.B. "von Musterburg", "de la Croix" usw.). 

Pflichtfeld

Namenszusatz

Freitext. Alle Namenszusätze (außer Titel) gegebenenfalls durch Leerzeichen getrennt. 

Einige Beispiele:

Baron von der | Don | Freifrau von | Graf | Reichsgräfin von

Namenszusätze der Patientin oder des Patienten. Bei einem Zusatz mit Namensvorsatz (z.B. "Freifrau von Musterburg") gehört der Namensvorsatz mit in den Nachnamen ("von Musterburg") und die "Freifrau" in den Namenszusatz.

wenn vorhanden

Frühere Namen

Freitext. Alle früheren Namen gegebenenfalls durch Semikolon getrennt.

Frühere Namen der Patientin oder des Patienten.

wenn vorhanden

Geburtsname

Freitext

Geburtsname der Patientin oder des Patienten.

Der Geburtsname soll nur gefüllt werden, wenn der aktuelle Nachname vom Geburtsnamen abweicht.

wenn vorhanden

Geburtsdatum

Ein Datum (TT.MM.JJJJ) ist anzugeben. Es kann in Ausnahmefällen ein monatsgenaues oder jahresgenaues Datum übermittelt werden.


Tag, Monat und Jahr der Geburt einer Person (nach dem Gregorianischen Kalender).

Tag unbekannt: 00 einsetzen

Tag und Monat unbekannt: 00.00 einsetzen

Pflichtfeld

Geschlecht

M = männlich

W = weiblich

D  = divers  → Erst ab oBDS 3.0.0

U = unbekannt

Geben Sie das Geschlecht an, wie es z. B. auf der Gesundheitskarte vermerkt ist.

Pflichtfeld

Adressland

Kodierung nach ISO-3166-1 ALPHA-2

Aktueller Staat der Patientin oder des Patienten bei Meldeanlass.

wenn Wohnort im Ausland

Straße

Freitext

Aktuelle Anschrift der Patientin oder des Patienten bei Meldeanlass.

Pflichtfeld

Haus-Nr.

Alphanummerisch einschließlich Postleitzahl

Nummer des Hauses, in dem die Patientin oder der Patient bei Meldeanlass wohnt.

Pflichtfeld

PLZ

Ausschließlich Postleitzahlen (null –10-stellig) inkl. Bindestrich. In Deutschland nur 01001 bis 99996 mit führender Null. Ohne Länderkennung (separates Feld).

Aktuelle Postleitzahl der Patientin oder des Patienten bei Meldeanlass.

Pflichtfeld

Ort

Freitext; A-Z, Umlaute, Bindestrich, Leerzeichen, ß und runde Klammern

Aktueller Wohnort der Patientin oder des Patienten bei Meldeanlass.

Pflichtfeld

Postfach



Pflichtfeld
MeldedatumEin Datum ist anzugeben.Datum der MeldungErst ab oBDS 3.0.0
Zertifizierung

1= Zentrumsfall/Primärfall

2 = Zentrumsfall/kein Primärfall

3 = kein Zentrumsfall

Angabe, ob die in der Meldung übermittelten Informationen für die Zertifizierung relevant sind.Erst ab oBDS 3.0.0

Krankenkasse

(Krankenkassennummer)

Der veränderbare Teil der Krankenversicherungsnummer enthält Informationen über die Krankenkasse. Diese 9-stellige Nummer ist das so genannte Institutionskennzeichen der Krankenkasse. Evt. „Nicht bekannt“ In der Regel: Nominal, Alphanummerisch 9- stellig

IK-Nummer der jeweiligen Krankenkasse oder Versicherung (oder Ersatzcode)

VersichertengruppeErsatzcode
Selbstzahler970000011
Kostenträger ohne IK-Nummer970001001
Asylbewerber (ohne Krankenversicherung)970100001
Privatversichert, Kasse unbekannt970000022
Keine Angabe zum Kostenträger970000099
Pflichtfeld

Versichertennr.

(Krankenversichertennummer)

Die Krankenversichertennummer eines Hauptversicherten ist 9-stellig.

Der Bezug eines Angehörigen zum Mitglied wird über einen weiteren Nummern-Teil hergestellt. Dieser ist ebenfalls 10 Stellen lang.

Eindeutige gesetzliche Versicherten-Nummer (Krankenkasse) des Patienten
(oder Ersatzcode, siehe oben)

Von GKV-Versicherten und, wenn vorhanden, auch bei PKV-Versicherten eintragen.

GKV: ja

PKV: ja. wenn vorhanden

Beihilfeträger

Erscheint nach Angabe einer privaten Krankenkasse.

Bezeichnung der Beihilfestelle, falls der Patient oder die Patientin beihilfeberechtigt ist.


Die Patientenstammdaten sind für jede Meldung erforderlich. Im Melderportal ist jede Patientin oder jeder Patient einmalig mit den oben aufgeführten Angaben zu erfassen. Bitte achten Sie auf vollständige und korrekte Eingabe der Krankenversicherungsdaten, da sonst keine Meldevergütung ausgezahlt werden kann.


  • No labels